Mich beeindruckt ja kaum noch englischsprachiger Rap, aber Cruel Therapy a.k.a Edgar Wallis und Fortified Mind überzeugt mich voll und ganz.

Früher habe ich ausschließlich englischen Rap wie Wu-Tang, Snoop Dogg, Ice Cube etc. gehört, was mit der Zeit immer mehr von deutschen Rap verdrängt wurde. Zumindest in meiner Welt. Gelegentlich stolpere ich mal über ein paar coole Songs, jedoch ist das meiste leider nicht mehr so hörenswert für meine Ohren. Nun kommt „Cruel Therapy“ ins Spiel.

Cruel Therapy Cover

Cover

Den werten Herr Edgar Wallis habe ich damals auf einem Jam in Underground Köln/Ehrenfeld kennen und schätzen gelernt. Merkte schnell, dass es nicht einer ist der viel Blabla macht und am Ende nichts bei rauskommt… da hat mich meine Dasein als Hobbypsychologe wohl nicht getäuscht. Cruel Therapy, Band- als auch Albumname ist ein für die heutige Zeit sehr ausgereiftes Hiphop-Album mit 13 Titeln. Lyrisch kann das Ding auf jeden Fall einiges! Und auch die Beats sind erste Sahne! Produziert wurde das Ganze von Dienst&Schulter aus Köln.

Wenn euch gefällt, was ihr da hört, dann gebt den Künstlern bitte den ein oder anderen Euro, denn gute Musik muss unterstützt werden!

Cruel Therapy - Cruel Therapy
Ein sehr ausgereiftes, englischsprachiges Hiphop-Album mit wohlklingenden Beats und ausgefeilten Lyrics.
Wertung
Positives
  • Flow der meinem Ohr schmeichelt
  • Keine "übertriebenen" Instrumentals
  • Kopfnickgarantie
Negatives
  • EIn, oder zwei "Abrisssongs" fehlen
4.3Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)

hobscotch.de nutzt Cookies. Mit der Verwendung der Webseite seid ihr damit einverstanden. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen