Gut und gerne zahlt man mehrere Hundert oder sogar weit mehr als 1.000 Euro für ein Objektiv. Geht euch dann mal die Linse kaputt, ist der Ärger groß. Daher sollte man seine Objektive mit ein paar Euros schützen.

Geschütztes Canon EF-S 10-18mm Objektiv

Gegenlichtblende

Eine Gegenlichtblende, oder auch Streulichtblende genannt, hat zwei Vorteile: Zum einen hält sie seitlich einfallendes Licht ab und zum anderen ist sie der erste Berührungspunkt und nicht das Objektiv. Mir ist es schon mehr als einmal passiert, dass ich mit dem Objektiv zu nah irgendwo dran war, z.B. eine Wand und dagegen gestoßen bin. Auch wenn das Objektiv frontal auf den Boden stößt, im Idealfall sollte nur die Gegenlichtblende kaputt gehen. Ist der Stoß zu heftig, dann hilft sie zwar auch nicht mehr, aber ein erster Schutz ist vorhanden.

Einziger negativer Punkt für mich: Hat man die Gegenlichtblende verkehrt auf dem Objektiv kann man schlecht bis gar nicht mehr manuell fokussieren. In diesem Fall muss die Blende einfach abgenommen und verstaut werden.

Da ich keine 23 Euro für die original Canon EW-73C Gegenlichtblende ausgeben wollte, griff ich zu einem JCC LH-73C, der weniger als die Hälfte (aktuell ca. 10 Euro) kostet. Fühlt sich nicht wirklich billig an und stinkt nicht. Da achte ich mal wirklich nicht so ganz auf die Qualität. Für mich absolut ausreichend.

Filter zum Schutz der Linse

Ein zweiter, wichtiger Schutz für die Linse ist ein Filter. Dafür eignen sich UV-Filter sehr gut, denn sie sind nur dazu da um ultraviolettes Licht zu blockieren. Man kann sie daher eigentlich immer auf dem Objektiv drauf lassen. Sollte es also irgendwelche Kollisionen geben, bekommt dies der Filter und nicht die Linse ab. Einen neuen Filter zu kaufen ist billiger als das Objektiv reparieren zu lassen oder im schlimmsten Fall ein neues zu kaufen.

Der hier gezeigte UV-Filter namens Slim MC UV-Filter ist von der Marke Walimex und kostet aktuell bei Amazon gerade mal knapp 10 Euro mit einem Durchmesser von 67mm.

Ich rate euch daher jedes Objektiv mit einer Gegenlichtblende als auch einem UV-Filter zu versehen. In meinem Fall habe ich gerade einmal 20 Euro investiert um mein Canon EF-S 10-18mm ƒ4.5-5.6 IS STM zu schützen. Auch meine anderen Objektive schütze ich mindestens mit einer Gegenlichtblende. Einzig das Walimex 8mm Fish-Eye kann ich nicht mit diesen Helfern ausstatten, da es keine Gewinde gibt. Die fest verbaute Gegenlichtblende hat es dabei auch schon in Mitleidenschaft gezogen.

Walimex 8mm Fish-Eye defekte Gegenlichtblende

Wie sieht das bei euch aus? Schützt ihr eure Objektive auch oder ist euch das komplett egal?

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

hobscotch.de nutzt Cookies. Mit der Verwendung der Webseite seid ihr damit einverstanden. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen