Ein Woche die mit Frühschicht beginnt, ist meistens nicht gut. Und leider war dem auch so. Fehlende Leute und viel Arbeit. Aber mir kann sowas nichts anhaben. Lieber viel arbeiten und die Zeit verfliegt, als sinnlos ohne Arbeit rum zugammeln.

Und auch Arbeit die liegen bleibt oder schon etwas länger liegt ist in meinen Augen unschön. Klar, es gibt immer wieder Arbeit die man schon lange vor sich her schiebt, aber irgendwann muss sie ja mal gemacht werden. So z.B. ein kleines Brett, welches im Wohnzimmer angebracht werden musste. Dieses lag nun seit über einer Woche rum, bis meine Freundin meinte, dass ich es doch genau jetzt mal anbringen könnte. Das habe ich dann auch getan. Auf diesem Brett verweilt nun der Telekom Router und unsere kleine Cloud Festplatte. Job done.

hobweek KW09 - 2016

Ich habe es ja schon öfters erwähnt, dass Domenik ein ziemlich aktiver Bursche ist. Daher geht er nun jeden Mittwoch in der Zirkusfabrik zu einem Turnkurs. Das macht ihm auch verdammt viel Spaß, da er dort mit anderen Kindern klettern, toben und turnen kann. Schön zu sehen, wie er dabei aufblüht, daher fördern wir ihn durch diesen Kurs. Und danach gibt es ja auch immer noch eine leckere Waffel.
Nebenbei hat die Zirkusfabrik auch zwei schöne Graffitis. Eines an der Außenwand und eine Skyline von Köln drinnen. Gefällt mir echt gut!

Ich versuche es ja immer wieder. Wenn ich etwas bestelle, würde ich ja gerne die Packstation nutzen. Ist als Schichtarbeiter einfach total praktisch. Leider funktioniert das System bei mir nur in 1 von 10 Fällen. Also durfte ich die zwei Pakete erst am nächsten Tag in der Postfiliale abholen. Ich hoffe doch sehr, dass sich an dieser Situation irgendwann mal etwas ändert. Beanstandet habe ich es ja jetzt schon oft genug!

hobweek KW09 - 2016Auf eines der Pakete freute ich mich sehr! Denn darin war etwas um meinen Videos etwas besseren Sound zu verleihen. Nach langem habe ich mich dazu gedrungen, das Rode Videomic Go zu bestellen. Eigentlich wollte ich ja das Pro haben, aber 200 Euro nur für Mikrofon ausgeben? Da war ich dann doch etwas knauserig. Zumal ich ja auch nicht so viel für die Öffentlichkeit produziere und damit auch kein Geld verdiene. Und was soll ich sagen? Ja, der Sound ist besser, nur leider werden die Geräusche vom Autofokus nicht eliminiert. Man hört sie genau so wie beim Nutzen des internen Mikros. Naja, soll mich nicht stören, da ich sowieso fast ausschließlich manuell fokussiere.Fehlen nur noch ein paar Teile für den nächsten Urlaub. Muss ja wieder ein Video für euch und mich produzieren 😉

Da meine Schwester Geburtstag hatte, konnte ich das Mikrofon auch mal bei etwas mehr Lautstärke im Raum testen. Bin mit dem Ergebnis genauso zufrieden, wie meine Schwester mit ihrem Geschenk. Ihren Geburtstag haben wir nachträglich bei uns zu Hause gefeiert, da wir etwas mehr Platz zur Verfügung haben. War nach langem mal wieder ein richtig schöner Familiennachmittag mit leckerem Essen und viel Gesprächsstoff. Dabei hoffe ich, dass mein Dad sich mal wieder öfters mein seinem besten Freund trifft. Das ist in den letzten Jahren so abgeflacht, dass ich es echt schon traurig finde. Also Leute, vergesst niemals wer eure wahren Freunde sind, und haltet an ihnen fest!

Wie bekomme ich denn nun einen Übergang zu Negativ hin? Hmm, egal. Einfach weiter schreiben. Es ist ein Unding, was ich mal wieder erleben durfte. Ich bin Bahnfahrer und muss viel einstecken. So auch wieder bei einem Oberleitungsschaden zwischen Köln Buchheim und Holweide. Passiert. Aber wenn ich dann schon wieder so fluchende Menschen höre: „Scheiss KVB, immer das Gleiche mit denen!“ etc. pp. Leute, glaub ihr, dass die Kölner Verkehrsbetriebe ihre eigenen Netze lahm legt um euch zu ärgern?! Glaubt ihr nicht daran, dass es auch mal Materialermüdungen gibt oder einfach mal etwas kaputt gehen kann? Regt euch ab, es gibt viel schlimmeres auf der Welt! Verstehe einfach nicht, wie man immer so negativ durch die Welt gehen kann. Da könnte ich echt aus der Haut fahren! Ich nehme es einfach so auf, wie es ist und mache irgendwie das Beste draus. Man bekommt so auch gerne mal eine Antwort (in diesem Fall vom Social Media Team der KVB), die einem noch ein kleines Lächeln aufsetzt:

Von daher nehmt nicht immer alles so ernst und lasst das Leben auch mal Leben sein. Ihr könnt nicht immer und alles beeinflussen. Drauf geschissen, wenn man mal zu spät kommt. Zumal Jähzorn niemanden gut tut. Ehrlich jetzt!

Zum Abschluss der Woche haben wir einfach mal am Sonntag das Wohnzimmer ein wenig umgestaltet. Schränke von hier nach da und so. Und das nur, weil wir den Esstisch anders stehen haben wollten. Das Ergebnis ist nun für uns alle sehr befriedigend. Bis auf die Möbel, bzw. die TV-Wand. Die wird aber irgendwann auch noch erneuert, denn das Kirschholz können wir echt nicht mehr sehen. Aber alles zu seiner Zeit.

Multimedia Dinge

Die Woche hatte ich kaum Zeit für Filme oder Serien. Gelegentlich wurde das ein oder andere YouTube Video konsumiert. So gibt es für mich jeden Abend den aktuellen Casey Neistat Vlog. Ich mag diesen Mann und seine Art einfach. Man kann schon sagen, dass er eine Art Vorbild für mich ist. Sehr ehrgeizig und ein wirklich toller Moviemaker.

In dieser Woche gab es zwei Highlights für mich. Das erste war Ken Blocks Gymkhana Teil 8. Verrücktes driften durch Dubai. Genial, was der Mann drauf hat!

Das zweite Highlight war definitiv die Vorstellung der neuen DJI Phantom 4 Drohne. War ja eher der Fan von der Yuneec Q500, doch die neuen Features der Phantom 4 haben mein Interesse umgelenkt. Allein schon diese geniale Kollisionserkennung. Wenn das alles wirklich so funktioniert, dann müssen meine Drohnenpläne umgeschmissen werden 😉

hobscotch.de nutzt Cookies. Mit der Verwendung der Webseite seid ihr damit einverstanden. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen